Fangergebnisskarte

Für alles, für dass es kein Unterforum gibt.
FishingTiffy
Nachläufer
Nachläufer
Beiträge: 7
Registriert: 29. Nov 2010 19:37

Re: Fangergebnisskarte

Beitrag von FishingTiffy » 31. Dez 2010 16:07

war im Oktober vier mal los...außer nen paar Bissen nichts gewesen. Bin noch in der Gewässerkennenlernphase =))
Ich wollt' nur sicher gehen, nicht das es hinterher heißt, du hast ja die Karte nicht benutzt.

Benutzeravatar
Armin
Deep Wader
Deep Wader
Beiträge: 333
Registriert: 18. Aug 2007 18:01
Wohnort: 30459 H

Re: Fangergebnisskarte

Beitrag von Armin » 31. Dez 2010 17:31

Hmm????????
Benutzen?
Die Fangergebniskarte mußt Du nur 1x im Jahr benutzen und zwar dann,wenn Du Deine Fänge in kg einträgst !
Oder eben leer,wenn Du (was wir nicht hoffen) nix gefangen haben solltest.
Wichtig ist nur*,dass Du sie abgibst !
Ich führe schon seit zig Jahren ein kleines Buch wo ich meine Fänge eintrage (ja,ein Buch was man anfassen kann) :wink:
So kann ich am Ende der Saison alles zusammenzählen und in die Fangkarte eintragen.
Glaube jetzt müßte das klar sein !?! :)
!!! Das ist keine Signatur !!!

chrimu21
Maßig
Maßig
Beiträge: 29
Registriert: 10. Jun 2010 19:55
Wohnort: Ronnenberg

Re: Fangergebnisskarte

Beitrag von chrimu21 » 31. Dez 2010 18:04

ich bin auch erst seit juli dabei, war einige male los aber leider nix gefangen, meine hab ich auch leer abgegeben.
hoffe das ändert sich 2011

Frechdachs
Maßig
Maßig
Beiträge: 25
Registriert: 17. Aug 2002 02:00
Wohnort: Ahlem

Re: Fangergebnisskarte

Beitrag von Frechdachs » 3. Jan 2011 04:27

Ja,Ja die liebe Fangkarte ;)
Bin ja nun auch schon einige Jährchen im Verein und hab sie einmal vergessen rechtzeitug abzugeben.. shit happens aber passiert...

Leider schicke ich nun schon das dritte Jahr in folge die Karte leer zurück da es mein Beruf derzeit nicht zulässt mal aktiv zu angeln, und wenn ich es mal tue im Urlaub hab ich immer eine Bissflaute. :wink:

Aber GSD bin ich nicht drauf erpicht was grossartiges zu fangen, mir genügt es schon in ruhe draussen und alleine mal abzuschalten,und nirgends geht das besser als beim Angeln.

So long...mfg

Zanderlui

Re: Fangergebnisskarte

Beitrag von Zanderlui » 18. Jan 2011 23:17

mal ne frage zu der karte...bin jetzt das erste mal beim abgeben dabei.....

also wenn ich hecht fange oder eine forelle trage ich das sofort ein....wenn ich nun aber 12barsche den ganzen tag fange...trage ich die doch nicht alle ein oder???

denn in der karte die ich abgeben muss wollen sie ja denn die kg haben-schreibt ihr euch bei barsch zum beispiel extra ein zettel mit den gewichten dann?oder schreibt ihr jeden einzelnen barsch auf?

Benutzeravatar
FrischamFisch
Kapital
Kapital
Beiträge: 88
Registriert: 2. Apr 2009 23:52
Wohnort: Hannover

Re: Fangergebnisskarte

Beitrag von FrischamFisch » 19. Jan 2011 16:06

moin Zanderlui,

in die große Fangergebniskarte kommt die gesammte Menge an KG -> pro Fisch/Gewässer (die real gefangene Gesamtmenge, wie du dir das merkst ist dein Ding :D )
In die FangBESCHRÄNKUNGskarte kommen halt die Fischarten, von denen du nicht so viele/zu einer bestimmten Zeit fangen darfst wie vielleicht möglich. (Fangbeschränkt) Barsche brauchen hier nicht rein, weil stehen nicht auf der Fangbeschränkungskarte. Und abgeben brauchst Sie halt auch net :D

vvvmcgyver
Schneider
Schneider
Beiträge: 2
Registriert: 6. Feb 2011 21:39

Re: Fangergebnisskarte

Beitrag von vvvmcgyver » 15. Mär 2011 23:41

Liebe Petrijünger,
appelliert doch mal an euern Verstand, es kann doch grundsätzlich nicht so schwer sein an die Abgabe der Karte zu denken, und 20 € Bußgeld ist dafür auch nicht zuviel, seht es als eine Art Spende an den Verein an, ,, Verein“= Vereinsdenken, jeder vergisst mal etwas, wir sind alles Menschen. Aber es kann nicht sein das die Karten überhaupt garnienicht abgegeben werden; oder womöglich noch gefälscht werden, wir verfolgen doch dasselbe Hobby!

Auch wenn das jetzt erstmal ins unreine gesprochen ist, aber: 20€ für zu spät abgegebene Karte binnen 1 Monat, erste Aufforderung 40€ mit Nachfrist 3 Wochen, nicht abgegebene Karte 3 Monate Sperre oder 60€!

MFG

C.Lies

Benutzeravatar
Julian
Deep Wader
Deep Wader
Beiträge: 477
Registriert: 11. Sep 2008 22:00

Re: Fangergebnisskarte

Beitrag von Julian » 16. Mär 2011 11:56

Hey,

bei so vielen nicht abgegeben Karten würde ich einer Erhöhung der Strafgebühr zustimmen! In anderen Vereinen bekommt man seine neuen Papiere erst nach Abgabe der Ergebnisskarte, vielleicht sollten wir uns da etwas abgucken.

Julian
Freundliche Grüße

Julian

vvvmcgyver
Schneider
Schneider
Beiträge: 2
Registriert: 6. Feb 2011 21:39

Re: Fangergebnisskarte

Beitrag von vvvmcgyver » 2. Apr 2011 00:31

Sprichwort: Einfach die faueln Eier aussortieren!

C.Lies

Benutzeravatar
Twinspinn
Maßig
Maßig
Beiträge: 21
Registriert: 20. Jun 2011 12:42
Wohnort: Linden-Nord

Re: Fangergebnisskarte

Beitrag von Twinspinn » 24. Jun 2011 09:41

Hallo Leute,

ich bin neu im Verein, neu im Forum und auch beim Angeln mache ich gerade meine ersten Erfahrungen. Nach einigen Tagen probieren verschiedener Montagen war ich nun gestern endlich erfolgreich und hatte drei kleine Barsche (11, 14, 16 cm) an meinem Spinner an der Leine. Diese Fische waren natürlich sehr klein und sollten möglichst schnell und unverletzt zurück in ihren Lebensraum. In diesem Zusammenhang stellen sich mir drei Fragen:

I. Ist jeder Fisch, egal welcher Größe und welchen Gewichts in die Fangergebniskarte einzutragen?

II. Die Feststellung der Größe des Fisches geht zwar schnell, dauert aber zusätzliche Zeit. Nehmt ihr hierfür immer das Maßband/ den Gliedermaßstab zur Hand oder schätzt ihr beispielsweise durch die bekannte Größe Eurer Handfläche, etc.?

III. Das Wiegen eines solchen Fisches ist schon ein wenig aufwendiger und könnte diesen ggf. sogar noch verletzten. Nehmt ihr hierfür immer die Waage zur Hand oder schätzt ihr beispielsweise durch Erfahrungswerte, etc.?

Viele Grüße und Petri Heil wünscht
Felix


Ich habe in diesem und in vielen anderen Foren bereits eine Menge aggressiver Diskussionen gelesen und hoffe, dass ich mit meinen Fragen nicht direkt den Hass aller Vereinsmitglieder auf mich ziehe, da es doch selbstverständlich sei, etwas so oder so zu tun... Ich möchte es richtig machen und deswegen stelle ich meine Fragen direkt zu Beginn, bevor sich eine falsche Routine einschleicht.

Benutzeravatar
Jan
Deep Wader
Deep Wader
Beiträge: 267
Registriert: 12. Sep 2008 09:23
Wohnort: Hannover Limmer
Kontaktdaten:

Re: Fangergebnisskarte

Beitrag von Jan » 24. Jun 2011 10:43

Hi Twinspinn,
ich versuchs mal ;-)
Twinspinn hat geschrieben:
I. Ist jeder Fisch, egal welcher Größe und welchen Gewichts in die Fangergebniskarte einzutragen?
Also, ich muss das nur kurz differenzieren. Die Fangergebniskarte muss am ende des Jahres an die Geschäftsstelle geschickt werden. In diese Karte werden keine einzelnen Fische eingetragen sondern die gesamte von dir gefangene Fischmenge (nur entnommene Fische) aus dem Jahr, aufgeteilt nach Art und Gewässer (hier müssen alle Fischarten mit einbezogen werden).
Interessanter ist für dich vermutlich erstmal die Fangbeschränkungskarte, in diese müssen alle Árten direkt nach dem Fang eingetragen werden welche mit einer Fangbeschränkung belegt sind. Welche Arten
das sind kannst du der Karte selber entnehmen ;-)
Twinspinn hat geschrieben: II. Die Feststellung der Größe des Fisches geht zwar schnell, dauert aber zusätzliche Zeit. Nehmt ihr hierfür immer das Maßband/ den Gliedermaßstab zur Hand oder schätzt ihr beispielsweise durch die bekannte Größe Eurer Handfläche, etc.?
Da Barsche nicht mit einem Mindestmaß belegt sind und es auch keine Fangbeschränkung gibt steht es dir frei ob du Messen willst, ich verfahre da nach: Ister der Fisch groß genug geht der ohne messne mit nach Hause, eingetragen wird dann für die Fangergebniskarte daheim in eine Tabelle.
Bei Fischen mit einem Mindestmaß läufts etwas anders, wenn ich unsicher bin wird gemessen, wenn das Mindestmaß erreicht ist erst den Fisch töten, dann genau messen, wiegen und eintragen in die Fangebschränkungskarte. Der Übertrag am Ende des Jahres in die Fangergebniskarte fällt dann natürlich leicht.
Natürlich kann man irgendwann ganz gut abschätzen ob ein Fisch maßig ist oder nicht ;-)
Twinspinn hat geschrieben: III. Das Wiegen eines solchen Fisches ist schon ein wenig aufwendiger und könnte diesen ggf. sogar noch verletzten. Nehmt ihr hierfür immer die Waage zur Hand oder schätzt ihr beispielsweise durch Erfahrungswerte, etc.?
Siehe oben. Da wiegen nur bei entnommenen Fischen notwendig ist fällt das verletzungsrisiko flach (dafür ists dann schon zu spät :D). Ich habe immer eine Waage dabei.

ps: Nur so nebenbei, deine Fragen wurde wenige Posts vorher eigentlich schon alle beantwortet, bzw hättest du dir mit den Infos selber beantworten können ;-)

Gruß
Jan

Benutzeravatar
Twinspinn
Maßig
Maßig
Beiträge: 21
Registriert: 20. Jun 2011 12:42
Wohnort: Linden-Nord

Re: Fangergebnisskarte

Beitrag von Twinspinn » 24. Jun 2011 11:37

Hallo Jan,

vielen Dank für die ausführliche Antwort und entschuldige bitte, dass ich die Beiträge oben nicht berücksichtigt habe. Schien beim Überfliegen nur darum zu gehen, ob man zu faul ist die einzuschicken. :-)

Die Fangbeschränkungskarte hatte ich verstanden. Das war soweit alles logisch.

Bei der Fangergebniskarte gibt es allerdings einmal die Matrix für das Jahresende und einmal die Tabelle für jeden gefangenen Fisch. Darin hätte ich jetzt (beinahe) jeden Fisch mit Länge und Gewicht eingetragen. Zentral ist Deine Aussage, dass hier nur die entnommenen Fische aufgeführt werden. Damit wird vieles einfacher! :-)

Viele Grüße und Petri Heil
Felix
Zuletzt geändert von Twinspinn am 25. Jun 2011 00:13, insgesamt 1-mal geändert.

lennie_small
Kapital
Kapital
Beiträge: 98
Registriert: 8. Mai 2011 11:29
Wohnort: Hannover

Re: Fangergebnisskarte

Beitrag von lennie_small » 24. Jun 2011 16:34

Sers,

es bietet sich an, zu Hause das Jahr über ne Exceltabelle zu führen und am Ende des Jahres dann, wenn die Papiere an den Verein zurück müssen, alles einmal zu übertragen.

Nen Barsch von 25 cm hat, wenn er nicht magersüchtig oder vollgefressen oder krank ist, hier ein Gewicht von ca. 200 g. Meine mechanische 5,00 EUR-Handwaage am Gewässer ist da zu ungenau, um mir das zu verraten. Das Gewicht dieser Kleinkaliber verrät mir nur ne Küchenwaage. Elendig viel Geld für ne genauere Waage auszugeben, isses mir aber auch nicht wert. Wenn es zum Wiegen kommen muss, ist der Fisch ohnehin zu töten, so dass ich das sowieso zu Hause machen muss.

Mit Schonmaßen belegte Fische, bei denen ich mir unsicher bin, ob sie groß genug sind, messe ich nach Möglichkeit immmer im Kescher mit dem Keschernetz so tief im Wasser, dass der Fisch nicht viel Radau machen aber auch nicht nach oben raus entweichen kann. An den meisten Stillgewässern geht das. An der Leine an vielen Stellen aber auch. Ich hab nen großzügig großen Kescher mit gummiertem Netz, so dass es kein Problem ist, wenn der Drilling sich dabei im Netz verfängt. Isses dann laut Messergebnis wieder mal nen Fisch, der am Mindestmaß kratzt, Hand nassgemacht und Fisch abgehakt und tschüss bis zum nächsten Jahr.

Wenn nen Fisch zwar maßig aber z. B. total unterernährt aber gesund ist, so dass man den als guter Sportfischer eigentlich nicht entnehmen sollte, sieht man das auch mit bloßem Auge ohne Waage.

Viele Grüße und Petri

Torsten

Antworten